Auf den Spuren von Roy Lichtenstein


Auf den Spuren von Roy Lichtenstein

Es muss nicht immer gleich Graffiti sein,
nur weil eine Wand mit Sprühfarbe gestaltet wird.
Die Sprühdose soll als ein weiteres Zeicheninstrument akzeptiert werden.
Hier liegt ein wichtiger Ansatz in Robert Wilhelms Kunst.
Einmal mehr kam Charly Poperschnig, vom Jugenzentrum „Smile“, auf den in Füssen lebenden Künstler zu, um ihm die Möglichkeit zu geben die Fassade am Eingangsbereich
des Jugendzentrums zu gestalten.
Hierfür konnte sogar der szenebekannte Künstler der Urban Art & Pop Surrealism
Bewegung Neo Braun aus Hamburg gewonnen werden.
Die beiden Künstler arbeiten schon seit einigen Jahren zusammen und realisierten schon viele Projekte im In- und Ausland.